Ihr E-Health Partner für das Kranken­haus­zukunfts­gesetz

  • 70+ Produkte für Ihre KHZG-förderfähige SaaS-Lösung
  • Begleitung bei Ihrem Förderantrag
  • Beratung für Ihre individuelle Digitalisierungsstrategie
Mehr erfahren

Die Digitalisierung von Krankenhäusern

Das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) ist ein Investitionsprogramm mit einem Fördervolumen von 4,3 Milliarden Euro. Krankenhäuser sollen dadurch ab dem 1. Januar 2021 dazu befähigt werden in moderne Notfallkapazitäten, die Digitalisierung und ihre IT-Sicherheit investieren zu können.

KHZG und danach?

Wir bieten Ihnen nicht nur förderfähige Leistungen im Rahmen des KHZG an, sondern begleiten Sie im gesamten Prozess von der Beantragung zur Implementierung Ihrer Fördertatbestandteile.

Fundament dabei ist auf Ihre individuelle Digitalisierungsstrategie einzugehen und die Elemente der Fördertatbestandteile in Ihr langfristiges Geschäftsmodell über 2024 hinaus gewinnbringend implementieren.

Mit 13 Jahren Expertise stehen wir als einer der führenden E-Health Anbieter im Markt für die Verbesserung des Gesundheitswesens und die digitale Patienten Journey.

Über 900 Kliniken vertrauen unserer E-Health Expertise:

  • Logo Charité Berlin
  • Logo Vivantes Klinikum
  • Logo Asklepios
  • Logo Universitätsklinikum Magdeburg
  • Logo Sana Klinikum Lichtenberg
  • Logo Vulpius Klinkum

Der Patient übernimmt zunehmend eine aktiv mitgestaltende Rolle im Gesundheitswesen. Das liegt unter anderem daran, dass Patienten jetzt viel stärker mit der Nutzung von Apps konfrontiert werden, darüber Daten teilen und medizinische Hinweise erhalten. Die digitale Teilhabe der Patienten wird daher nach Corona eine andere sein, als sie es vorher gewesen ist.

Dr. Peter Gocke (CDO) Charité Universitätsmedizin Berlin
Arrange an initial consultation now

Please fill in the fields marked with *.

We process all data marked as voluntary on the basis of your consent, which can be revoked at any time. You can find further information on this in our data protection declaration.

Read privacy statement

Diese Fördertatbestandteile bilden wir für Sie ab

Muss-Kriterium | Kann-Kriterium | Diese Muss-Kriterien sind von samedi zu 100% einsetzbar!

2 Patientenportale

Wir unterstützen Sie bei der Reduzierung des Kommunikationsaufwandes, der Beschleunigung des Informationsaustausches und der Verbesserung der Versorgungsqualität Ihrer Patienten:
  • Muss-Kriterium: Online-Terminvereinbarung von ambulanten Versorgungsleistungen und Zuweisersystem
  • Muss-Kriterium: Digitale Anamnese für Patienten mittels Online-Patientenformulare
  • Muss-Kriterium: Möglichkeit des Vorab-Uploads von Behandlungsunterlagen, sowie weitere zur Aufnahme und Behandlung relevanter Daten (insbesondere den bundeseinheitlichen Medikationsplan samt Barcode-Scan zur strukturierten Weiterverarbeitung) durch Patienten oder digital erteilte temporäre Berechtigungen, die den Zugriff auf diese Daten durch den Behandler ermöglichen z.B. mittels digitaler Gesundheitsakte
  • Muss-Kriterium: Möglichkeit für Patienten online Antworten zu den häufigsten Fragen eines Krankenhaus-Aufenthalts zu finden
  • Muss-Kriterium: Digitale Vorab-Übermittlung von Überweisungsscheinen an Klinken durch vorgelagerte Leistungserbringer
  • Muss-Kriterium: Nachrichtenversand des Aufnahmemanagements-Personals an Patienten
  • Muss-Kriterium: Möglichkeit der digitalen Anamnese durch digitale Formulare in der Klinik durch das Aufnahmemanagement-Personal
  • Muss-Kriterium: Schnittstellen zu bestehenden KIS und/ oder ERP-Systemen sodass digital erfasste Patientendaten für nachgelagerte organisatorische sowie Prozesse der Ressourcenplanung automatisch und interoperabel zur Verfügung stehen
  • Kann-Kriterium: Aufnahme der Anamnese oder Rückfragen an das Aufnahmemanagement auf Seiten der Patienten mittels Chatbots
  • Kann-Kriterium: Rechtskonforme & digitale Zustimmung von relevanten Dokumenten durch Patienten
  • Kann-Kriterium: Online-Check-In Terminal um als Patient auch digital im Klinikum vor Ort aufgenommen zu werden z.B. durch QR-Codes
  • Kann-Kriterium: Möglichkeit für Mitarbeiter Patientendaten, die durch (sensorbasierten) Wearables, Smart Devices oder Smartphone Apps generiert wurden, in strukturierter Form abrufen zu können
  • Kann-Kriterium: Möglichkeit für Patienten vorab online über gewünschte Service- und Wahlleistungen (z.B. Einzelzimmer) während ihres Aufenthaltes zu entscheiden
  • Kann-Kriterium: Möglichkeit für pflegebedürftige Patienten, ihre Einwilligung zur Übermittlung von für das Aufnahmemanagement relevanten Daten durch Pflegedienste und –heime zu geben
  • Muss-Kriterium: Digitale Orientierungshilfen auf dem Endgerät von Patienten während des Krankenhausaufenthalts (örtliche Gegebenheiten, Ansprechpersonen)
  • Muss-Kriterium: Möglichkeit für Patienten auf ihrem Endgerät Informationen zu Ihrer Behandlung zu finden (z.B. Aufklärungsvideos) und vorab Fragen zur späteren Klärung zu notieren
  • Muss-Kriterium: Digitale Behandlungsbücher für Patienten in Form der digitalen Gesundheitsakte auf ihrem eigenen Endgerät
  • Muss-Kriterium: Möglichkeit Erinnerungen an Untersuchungstermine auf das Endgerät von Patienten zu senden
  • Muss-Kriterium: Datenspeicherung der elektronischen Patientenakte nach § 341 SGB V zu ermöglichen
  • Kann-Kriterium: Elektronische Steuerung von klinischen Abläufen (z.B. Termine und Behandlungsmaßnahmen) durch Mitarbeiter und Information zum Stand der Behandlungsschritte
  • Kann-Kriterium: Videosprechstunden für Mitarbeiter bereitstellen
  • Kann-Kriterium: Möglichkeit für Patienten an Patientenbefragungen über digitale Formulare teilzunehmen, welche patientenbezogene Ergebnisparameter erheben (Patient-Reported-Outcome Measures)
  • Muss-Kriterium: Strukturierter Datenaustausch zwischen Leistungserbringern und Bereitstellung von Dokumenten auf Basis anerkannter Standards, wie einer E2E-Verschlüsselung an nachgelagerte Leistungserbringer (z.B. bzgl. der Medikamenteneinnahmen, notwendige Kontrolluntersuchungen ect.)
  • Muss-Kriterium: Digitale Plattform für Mitarbeiter innerhalb eines Netzwerks von ambulanten stationären Pflege- oder Rehabilitationsanbietern anbieten, um den Versorgungsbedarf von Patienten melden zu können und Rückmeldung hinsichtlich freier Kapazitäten zu erhalten
  • Muss-Kriterium: Datenspeicherung von Patienteninformationen nach § 341 SGB V die auf Wunsch des Patienten auch in anderen digitalen Akten bereitgestellt werden können
  • Kann-Kriterium: Möglichkeit für Mitarbeiter des Krankenhauses (oder Sozialdienstes), Angehörige der Patienten in die Planung von Entlass- und Überleitungsmanagement einzubeziehen z.B. durch digitale Gesundheitsakten mit Familienautorisierung

6 Digitale Leistungsanforderung

Wir sorgen für eine Beschleunigung der Kommunikationsprozesse innerhalb Ihrer Institution und stellen sicher, dass Behandlungsfehler entlang der gesamten Patient-Journey reduziert werden:
  • Muss-Kriterium: Terminmanagement für angeforderte Leistungen wahrnehmen
  • Muss-Kriterium: Bereitstellung einer Übersicht für Ärzte über bereits angeforderte Leistungen
  • Muss-Kriterium: Ermöglichung standortunabhängig Daten einsehen zu können
  • Muss-Kriterium: Durch digitales Behandlungsmanagement Termine an Patienten weiterleiten
  • Muss-Kriterium: Automatisierte Mitteilung an Ärzte, Mitarbeiter und Patienten bei Terminänderungen

7 Cloud-Computing-Systeme

Wir zeigen Ihnen die Lösung für die Implementierung von standortübergreifende Versorgungsstrukturen. Steigern Sie durch uns Ihre medizinische Behandlungskompetenz und Prozessqualität, mithilfe einer flächendeckenden, bedarfsgerechten und spezialisierten stationären Versorgung.
  • Muss-Kriterium: Versorgungsleistungen einrichtungsübergreifend aufeinander abstimmen
  • Muss-Kriterium: IT-Ressourcen einrichtungsübergreifend nutzbar machen
  • Muss-Kriterium: Nutzbarkeit gewährleisten in Fällen von Störungen von Telekommunikationsinfrastrukturen, um Versorgung von Patienten im notwendigen Umfang sicherzustellen
  • Kann-Kriterium: Entwicklung, Implementierung und initialer Betrieb von gemeinsam genutzter Software (-Komponenten) ermöglichen
  • Kann-Kriterium: Maßnahmen zur Stärkung der IT-Sicherheit beinhalten

8 Digitales Versorgungsnachweissystem

Wir ermöglichen Ihrer Institution einen detaillierten Bettennachweis in Echtzeit für eine Optimierung Ihrer Auslastung sowie besseren präklinischen Kommunikation mit anderen Institutionen und Akteuren des Gesundheitswesens.
  • Muss-Kriterium: Möglichkeit der Datenübermittlung an Zentralregister, wie z.B. RKI
  • Muss-Kriterium: Eintreffzeiten, Diagnosen und Dringlichkeiten den Kliniken elektronisch übermitteln können oder durch diese Informationen die Kapazitätsbereitstellung auf Klinikseite sicherstellen können
  • Kann-Kriterium: Rettungsdiensten, -hubschraubern und den Leitstellen die Ressourcenverfügbarkeit, wie Betten, Ärzte etc. In Echtzeit darstellen
  • Kann-Kriterium: Notaufnahmen im Krankenhaus medizinisch relevante Informationen von den Rettungsdiensten übertragen

9 Telemedizinische Netzwerke 80% werden erfüllt!

Schließen Sie mit uns potenzielle Versorgungslücken in strukturschwachen Regionen für eine bessere Patientenversorgung und fördern Sie simultan den Wissensaustausch von Experten durch eine inter- als auch intrasektorale Vernetzung mittels telemedizinischer Anwendungen.
  • Muss-Kriterium: Möglichkeit des Austausches zwischen Mitarbeitern und Patienten in der Häuslichkeit oder anderen Einrichtungen z.B. durch Videosprechstunde
  • Muss-Kriterium: Digitale Bereitstellung aller für die Erbringung von Telekonsilien relevanten Informationen z.B. durch digitale Patientenformulare
  • Muss-Kriterium: Mitarbeitern über weite Distanz einen fachlichen inter- oder intradisziplinären sowie inter- und intrasektoralen Austausch ermöglichen
  • Muss-Kriterium: Daten von Notfallpatienten bereits während des Transportes den Ärzten zur Verfügung stellen z.B. durch digitale Gesundheitsakte
  • Muss-Kriterium: Ausstattung der Diagnose- und Funktionsräume an die erforderlichen informationstechnischen- und kommunikationstechnischen Voraussetzungen gewährleisten
  • Kann-Kriterium: Remote Support durch Ärzte während eines Notfalleinsatzes für Einsatzkräfte im Rettungsdienst ermöglichen
  • Kann-Kriterium: Leistungen im Rahmen des Entlassmanagement der Krankenhäuser und Reha-Einrichtungen für Ärzte auf digitalem Weg umsetzbar

10 IT-Sicherheit die notwendigen 20% werden durch samedi erfüllt!

Für mehr Patientensicherheit, Behandlungseffektivität sowie Funktionsfähigkeit Ihrer Institution sorgen wir mit höchster Datensicherheit durch eine eigens entwickelte, EU-patentierte Verschlüsselungstechnologie.
  • Muss-Kriterium: Informationssicherheits-Vorfälle vermeiden durch z.B. eigens patentierte Verschlüsselungstechnologie

Unser gemeinsamer Weg in die digitale Zukunft

Unterstützung bei der Antrag­stellung
Beratung für Ihre individuellen Digitalisierungs­strategie
Umsetzung & Implementierung der Förder­richtlinien
Webinare, Trainings, Vorabberatungen und vieles mehr
Entwicklung Ihres langfristigen Geschäfts­modells

Das sagen Experten

Wir wollen doch alle miteinander die Behandlung der Patienten verbessern. Hierzu gehören neben der medizinischen Qualität auch die medizinischen und prozessualen Abläufe. Wenn wir diese mit digitalen Services gestalten, werden wir einen deutlichen Effizienzgewinn sehen, der am Ende dann natürlich auch die medizinische Qualität positiv beeinflusst.

Prof. Dr. med. Christian Wülfing Chefarzt Urologie, Asklepios Klinik Altona
Prof. Dr. med. Christian Wülfing, Chefarzt Urologie, Asklepios Klinik Altona
Arrange an initial consultation now

Please fill in the fields marked with *.

We process all data marked as voluntary on the basis of your consent, which can be revoked at any time. You can find further information on this in our data protection declaration.

Read privacy statement